01.08.2021

Bramscher GRÜNE starten in den Kommunalwahlkampf

Mit der Zielsetzung Klimaschutz und Stadtentwicklung in Einklang zu bringen, ziehen die Bramscher Grünen in die Kommunalwahl 2021. In der Diskussion zum Kommunalwahlprogramm wurden hierzu eine Reduzierung des Flächenverbrauchs, ein weiterer Ausbau der regenerativen Energien und der Aufbau einer Nahwärmeversorgung für den Wohnungsbestand beschlossen. Weitere Schwerpunkte des Programms bilden der Ausbau von Krippen und Kindergärten in Bramsche, die bedarfsgerechte Schaffung von Wohnraum, eine Verbesserung der Radwegeinfrastruktur, des ÖPNV und der digitalen Versorgung. Der Erhalt der Realschule mit einer Erweiterung des Schulraumangebotes an der Heinrichstr. und die Einführung einer eigenen Oberstufe für die IGS Bramsche sind als schulpolitische Punkte aufgenommen worden. Einhellig abgelehnt wurde die Entwicklung eines weiteren großflächigen Industrie- und Gewerbegebietes in Schleptrup für die kommende Wahlperiode. Vorstandssprecherin Angelika Ballmann erklärte: „Angesichts der erheblichen Flächenentwicklungen im Industrie- und Gewerbereich der letzten Jahre, sehen wir einen Übergang in eine Konsolidierungsphase für diesen Sektor erreicht. Die Konsequenzen des Wachstums auf andere Lebensbereiche müssen mehr bedacht werden – sowohl im Hinblick auf die Begrenztheit der natürlichen Ressourcen, als auch im Hinblick auf die Entwicklungspotenziale der Stadt.“

Für die Wahl des Stadtrates und der Ortsräte am 12. September nominierte die Mitgliederversammlung der Bramscher Grünen insgesamt 21 Kandidat*innen. Für den Wahlbereich I führen die bisherigen Ratsmitglieder Barbara Pöppe, Dieter Sieksmeyer und Miriam Thye die Wahlliste an, für den Wahlbereich II belegen mit Angelika Ballmann, Matthias Reyl und Jens Kerntopf drei noch nicht im Rat vertretene Personen die ersten Listenplätze. „Unsere Kandidat*innen spiegeln die Vielfalt unserer Stadtgesellschaft, die Themenbreite und die Erfahrung und Kompetenz wider, die wir als Partei auf den verschiedenen Ebenen der Stadtpolitik vorweisen können“, betonte die Bundestagsabgeordnete Filiz Polat.

Als oberstes Wahlziel formulierte Vorstandsprecher Matthias Reyl: „Wir wollen unseren Stimmenanteil steigern und so erreichen, dass es im Stadtrat wieder ein Mehrheitsbündnis mit grüner Beteiligung gibt. Wir möchten Bramsche als lebenswerte Stadt weiterentwickeln und unsere Kernthemen Klimaschutz, umweltfreundliche Mobilität und die Ausweitung des Betreuungs- und Bildungsangebotes in die künftige Gestaltung der Stadt einbringen.“

Kategorien:Pressemitteilung
URL:https://gruene-bramsche.de/aktuelles/news-detail/article/bramscher-gruene-starten-in-den-kommunalwahlkampf/